Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie zum Kongress der DGII im Jahr 2021 einladen zu können. Die 35. Tagung in der Geschichte unserer Gesellschaft, aber die erste unter den ganz besonderen Umständen unserer Zeit. Wir wollen uns in Dortmund und gleichzeitig online treffen, den Kongress also in der zur Zeit von vielen Organisationen – bis hinauf zu Regierungen – hybriden Form abhalten.

Vielen von Ihnen ist aufgrund der Erfahrungen dieses sich seinem Ende neigenden und so wenig erfreulichen Jahres die virtuelle Teilnahme an einem Kongress bestens vertraut. Denjenigen, die nach Dortmund kommen, wo für eine diesmal natürlich begrenzte Zahl von Teilnehmern eine ungewöhnlich große Tagungs- und Ausstellungsfläche zur Verfügung steht, sei versichert, dass Ihre Gesundheit und die Sicherheit aller uns noch wichtiger sind als die spannenden Inhalte unseres Programmes. Wir werden ein Sicherheitskonzept haben, das ein Bündel von Hygiene- und Distancing- Maßnahmen enthält, die noch – um im medizinischen Sprachgebrauch zu bleiben – additiv zu jenen der Stadt Dortmund und des Landes Nordrhein-Westfalen implementiert werden.

Das Meeting wird (wie immer) in Zusammenarbeit mit der Congress-Organisation Gerling erfolgen, die in den letzten Monaten sehr viel Erfahrung im Bereich der Hybridmeetings und der Onlineversion von Vortragstätigkeiten und Seminaren gemacht hat.

In der weiteren Planung werden wir das sein, was wir auch im OP sind: flexibel. Wir werden gegebenenfalls auf neue Entwicklungen eingehen und sie zeitnah informieren – und vielleicht sind diese in den nächsten Wochen (zur Abwechslung) auch einmal positiv.

Ihnen allen wünschen wir eine schöne und gesunde Vorweihnachtszeit,

mit freundlichen Grüßen

Für den Vorstand der DGII

 

Professor Dr. C. Wirbelauer
Präsident der DGII

Professor Dr. Gerd U. Auffarth
Generalsekretär der DGII