online-Forum

Leitlinien und Empfehlungen der DGII

Stellungnahme der DGII zum Avellino Gen Test
Oktober 2016
 
Die Avellino Laboratory Inc. hat jüngst einen neuen Test zum Gennachweis eingeführt, das sog. Avellino Gene Detection System (AGDS).
 
Dieser Test ermöglicht die Identifizierung einiger Mutationen, die im Zusammenhang mit dem Gen TGFBI (R555W, R555Q, R124H, R124L, R124C) stehen, das wiederum in Teilen einhergeht mit Hornhauterkrankungen wie die granuläre Hornhautdystrophie (GCD) (R55W), Thiel-Behnke Hornhaut-dystrophie (TBDD) (R555Q), Avellino Hornhautdystrophie (ADC) (R124H), gittrige Hornhautdystrophie (LCD) (R124C) und Reis-Bückler Hornhautdystrophie (RBCD) (R124L).
Für den Test wird ein Abstrich der Mundschleimhaut benötigt, der zusammen mit der Begleitdoku-mentation als Sondersendung in das Labor geschickt wird.
 
Die Fachliteratur stimmt darin überein, dass die Erkrankung an einer Hornhautdystrophie nicht alleine auf eine in diesem Test nachgewiesene Mutation zurückzuführen ist. Dieser Gennachweis kann trotzdem in einem frühen Stadium und/oder zur Differentialdiagnose (z.B. bei Verdachts¬befund)  hilfreich sein. Ein routinemäßiger Einsatz vor jedem keratorefraktiven Eingriff erscheint u.a. aufgrund der Seltenheit der angesprochenen Hornhauterkrankungen unverhältnismäßig und wird nicht gefordert.
 
Univ.-Prof. Dr. Burkhard Dick
Präsident der DGII
i. A. des Vorstands

Download Stellungnahme (PDF, 160 kb)

 

Leitlinie zur Prophylaxe und Therapie von Endophthalmitiden
August 2005
Unter der Schirmherrschaft der DGII
Download Leitlinie (PDF, 340)


Explantation von Intraokularlinsen aufgrund von Materialbesonderheiten
Wenn ein Arzt eine IOL wegen irgendwelcher Materialbesonderheiten explantiert, muß eine Meldung an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bonn erfolgen. Um in besonderen Fällen eine rasche Information aller operierenden Augenäzte zu gewährleisten, sollte eine Kopie des Bogens auch an die Geschäftsstelle des BVA, Düsseldorf (Fax 02 11/4 30 37 20, E-Mail bva@augeninfo.de) geschickt werden.
Download Meldebogen (PDF, 26 KB)